Was für eine Freude!

Die Spargel-Saison beginnt am 25.März!

Unser Wetterauer Spargel zeichnet durch besondere Frische und den kräftigen Geschmack des Wetterauer Löß-Lehm Bodens aus.

Anders als im Sandboden, wo Spargel in der Regel angebaut wird, hat der Wetterauer Löß-Lehm eine hohe Speicherkraft für Haupt- und Spurennährstoffe, die sich an kleine Tonmineralien im Boden anheften.

Somit hat die Spargelpflanze immer die Nährstoffe zur Verfügung, die Sie für optimales Wachstum und besten Geschmack benötigt. Durch die gleichmäßigeren Temperaturen im Spargeldamm wächst der Wetterauer Spargel etwas langsamer ist dafür aber umso zarter.

Wie kommt es aber dann, dass bereits so früh im Jahr und bei den herrschenden widrigen Witterungsbedingungen die Saison beginnen kann?

Unser Spargelbauer Klaus Reuhl verrät es:
„Zum einen ist es der späte Kälteeinbruch in diesem Winter, von einmal minus 15 Grad, dem die Pflanzen ausgesetzt waren. Fachleute nennen dies DORMANZ. Wenn es nach dem Kälteschock dann wieder wärmer wird, erwacht der Spargel aus seinem Tiefschlaf und treibt umso stärker aus.
Zum zweiten sind es verschiedene Techniken, wie schwarze Taschenfolie über den Spargeldämmen.
Zum dritten sind es natürlich auch die einzelnen Spargelsorten die der Anbauer vor der Pflanzung bewusst für seinen Boden und für seine Vermarktungsstrategie auswählt.“

Unsere Spargelkarte

Spargel mit Schwarzwälder-, Serrano- und gekochtem Schinken,
dazu Sauce Hollandaise oder zerlassene Butter                 

24,50 €

Spargel mit einem „Wiener Schnitzel“ vom Kalbsrücken,
dazu Sauce Hollandaise oder zerlassene Butter                  

26,90 €

Spargel mit einem Rumpsteak vom Grill,
dazu Sauce Béarnaise oder zerlassene Butter                      

27,90 €

Spargel mit gebratenem Zanderfilet
unter der Kartoffel-Brennnessel Kruste an Kerbelsoße      

27,50 €

Zu den Spargel-Gerichten reichen wir Ihnen neue Kartoffeln